Gefährliche Schiessstände: Gesundheit geht vor— Politische Aufklärung erst am Anfang

Benedikt Lux, innenpolitischer Sprecher, sagt zur heutigen Debatte im Innenausschuss zu den Gesundheitsgefahren an den Schießständen der Berliner Polizei:

Die Gesundheit der Menschen muss jetzt oberste Priorität haben, die an den Schießständen regelmäßig den schädlichen Einflüssen ausgesetzt waren. Dafür muss alles getan werden. Wir erwarten, dass auch externer medizinischer Fachverstand hinzugezogen wird.

Der Zwischenbericht der Polizeiführung ist nur ein erster Schritt, die Aufklärung mussfortgesetzt werden. Innensenator Henkel und Polizeipräsidenten Kandt ist es heute nicht gelungen, verloren gegangenes Vertrauen wiederherzustellen.

Berlin braucht einen unabhängigen Polizeibeauftragten, der neutral ermittelt. Dafür werden wir zusammen mit den anderen Oppositionsfraktionen einen Gesetzesentwurf vorlegen.