Aussage von Kriminalbeamten im Amri-Untersuchungsausschuss

Wie der Beamte des LKA berichtete, wurde Anis Amri als Gefährder eingestuft als er im Februar 2016 nach Berlin kam. Die Aussagen wirkten jedoch ein wenig zu gut vorbereitet, als wolle der Zeuge jeglichen Schaden des Ansehens der Polizei vermeiden.
Im Untersuchungsausschuss werden noch weitere Beamte des LKA vernommen.

Nach bisherigem Stand muss festgehalten werden, dass die getroffenen Einstufungen Amris als fatal und falsch zu beurteilen sind. Obwohl Amri Anhänger des salafistischen Islams war und regelmäßig die Fussilet-Moschee, einen Treffpunkt von Salafisten, besuchte, seien keine radikalen Tendenzen festgestellt worden.

Der gesamte Artikel kann auf der Webseite des Tagesspiegels nachgelesen werden.