Sonderermittler Strobl stellt Bericht zur Polizeiakademie vor

Bei der Vorstellung seines Berichts zur Polizeiakademie im Innenausschuss hat Sonderermittler Josef Strobl insbesondere die zu wenigen Lehrer*innen und den hohen Unterrichtsausfall hervorgehoben. Außerdem kritisierte er das Einstellungsverfahren und die Unterbringung der Polizeischüler*innen. Eine Unterwanderung von der organisierten Kriminalität schließt Strobl aus.

Ab Juli übernimmt Tanja Knapp, Chefin des Polizeiabschnitts 53 in Kreuzberg, die Leitung der Polizeiakademie. Mit ihr wird Polizeipräsidentin Barbara Slowik über Umstrukturierungen der Ausbildung und Bewerbungsverfahren entscheiden. Denkbar ist die Nutzung externer Dienstleister bei der Abnahme von Sprachprüfungen.

In den nächsten Wochen will Slowik einKonzept mit dem Titel „Polizei 3.0“ vorstellen, dass sich der Personalpolitik der Berliner Polizei widmet, aber z.B. auch der Unterbringung der Schülerinnen und Schüler der Polizeischule. Verschiedene Möglichkeiten für günstigeren Wohnraum werden geprüft.

Den vollständigen Artikel können sie auf der Webseite der Berliner Morgenpost nachlesen.