Geschädigte sollen von Vermögensabschöpfung profitieren

Foto: fotografierende@pixabay

Foto: fotografierende@pixabay

Im Prozess der Vermögensabschöpfung beschlagnahmte Immobilien sollen zukünftig in städtischen Besitz umgewandelt werden. Zudem soll mit einer Aufstockung bei den entsprechenden Stellen der Justiz, etwa Staatsanwält*innen oder Finanzermittler*innen, Geldwäsche besser bekämpft werden. Es soll auch geprüft werden, ob geschädigte Einzelpersonen oder bestimmte Opfergruppen von den beschlagnahmten Werten profitieren können.

Der komplette Artikel kann auf der Webseite des Berliner Abendblatts nachgelesen werden.