← zurück zur Themenübersicht

Feuerwehr und Rettungsdienst

Die Berlinerinnen und Berliner haben ein Recht auf schnelle Hilfe im Notfall – das gilt für den Brandschutz, aber vor allem im Rettungsdienst. Mittlerweile sind 80% der Einsätze der Feuerwehr Notfalleinsätze im Rettungsdienst. Wir wollen, dass alle Menschen in Berlin sicher sein können, im Notfall rasch Hilfe zu bekommen. Mein Dank gilt allen Männern und Frauen, die bei der Berliner Berufsfeuerwehr, den Freiwilligen Feuerwehren und den Hilfsorganisationen ihr Bestes geben, um tagtäglich Menschenleben zu retten!

Leider wird die Feuerwehr seit Jahren auf Verschleiß gefahren. Die Infrastruktur ist marode. Bei den Wachen besteht ein Investitionsstau von ca. 140 Millionen Euro, die Fahrzeuge sind hoffnungslos überaltert. Es müssten 13 Millionen pro Jahr investiert werden, um die Überalterung aufzuhalten – unter Innensenator Henkel werden aber nur 7-8 Millionen ausgegeben.

Generell leidet die Performance der Feuerwehr insbesondere im Rettungsdienst. Die Schutzziele werden deutlich verfehlt. 2015 wurde nur noch in 34% der Fälle die Hilfsfrist von 8 Minuten eingehalten. Ich will die Feuerwehr und die Hilfsorganisationen in die Lage versetzen, die Hilfsfristen von 8 Minuten beim Rettungsdienst einzuhalten. Aktuell braucht die Feuerwehr im Schnitt 9,5 Minuten. Jede Sekunde zählt aber! Dazu müssen wir mehr in Infrastruktur und Personal investieren. Wir Grünen haben dazu in den letzten Haushaltsberatungen Vorschläge gemacht, die die Koalitionsfraktionen abgelehnt haben.

Als Arbeitgeberin ist die Feuerwehr nicht attraktiv: Hohe Arbeitsbelastung bei niedriger Bezahlung. Eine Reform der Arbeitszeit scheiterte zuletzt; wir wollen einen neuen Anlauf starten. Zuletzt konnten mehrere Jahre lang die vorgesehenen Einstellungen bei Ausbildungsplätzen nicht erreicht werden. Wir müssen die Ausbildung bei der Feuerwehr verbessern und mehr Menschen ausbilden. Insbesondere will ich mehr Menschen mit Migrationshintergrund und Frauen für die Feuerwehr gewinnen.

Jenseits dieser Pflichtaufgaben wollen wir Innovationen: zum Beispiel die Telemedizin (NotfallsanitäterInnen werden von einer Ärztin oder einem Arzt in der Leitstelle angeleitet). Und wir brauchen eine gemeinsame Leitstelle von Krankentransportern, Feuerwehr und ärztlichem Bereitschaftsdienst. Außerdem wollen wir nach dem Vorbild Münchens ein eigenständiges Kindernotarztsystem aufbauen.

Im Folgenden kommen alle Initiativen und Beiträge zum Thema Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst in chronolischer Reihenfolge:


Aktuelle Beiträge zum Thema Feuerwehr und Rettungsdienst